1. Die Entdeckung Madeiras:

 

Offiziell hat João Gonçalves Zarco Madeira im Jahre 1419 entdeckt, auch wenn die Inseln schon vorher den Phöniziern bekannt war.  Vom 14. Jahrhundert an haben die Portugiesen und die Spanien sich um die westlichen afrikanischen Inseln gestritten, davon war eine Madeira. Der Papst hat entschieden... weiterlesen

 

2. Die erste Ansiedler: 

 

Ursprünglich war Madeira eine unbewohnte Insel. Als die ersten Siedler mit den Navigatoren aus Portugal kamen, bereiteten sie den Boden für die Kultivierung vor. Es wurde entwaldet und die Terrassefelder (Poios) und Bewässerungskanäle (Levadas) wurden geschaffen. Die Legende erzählt... weiterlesen

 

3. Der britische Einfluss:

 

Die Beziehungen zwischen England und Madeira sind sehr alt. Um sich von dem Joch der Spanier zu befreien und seine Kolonien zu schützen, unterschrieb Portugal mehrere Freundschafts- und Handelsverträge mit England. Der Vertrag von 1642 sah vor, den englischen Händlern in den portugiesischen Kolonien die gleichen Vorteile und Freiheit zu gewähren wie den portugiesischen. Der Vertrag von 1654 öffnete dann... weiterlesen

 

4. Zwischen Wohlstand und Krise:

 

Der Anfang des neunzehnten Jahrhundert wurde von dem Druck Napoleons auf Europa geprägt. Madeira profitierte zunächst von ihren historischen Allianzen mit den Engländern um sich zu schützen und wurde dann trotzdem zweimal von den englischen Truppen besetzt, von 1801 bis 1802 und von 1807 bis 1814. Während dieser Zeit floh die portugiesische Königsfamilie nach... weiterlesen

 

5. Der Anfang des Tourismus:

 

Das Tourismus auf Madeira war zuerst ein Luxus, der den adeligen, reichen Familien Europas vorbehalten war. Die österreichische Kaiserin Sissi kam 1860 nach Funchal, um zu überwintern. Sie ließ sich damals in der Quinta Vigia nieder. Ein schönes Haus, dass 1922 in ein Kasino umfunktioniert wurde. 1974 wurde die Quinta Vigia... weiterlesen

 

6. E.U. und die Region:

 

Seit 1976 hat Madeira den Status einer autonomen Insel mit einem weiten Kompetenzfeld. Die regionale Regierung verwaltet praktisch alle Budgets, außer die der Außenpolitik und der Verteidigung, die nach wie vor Lissabon unterstellt sind. Sie besitzt das Recht, ihre eigenen Steuern und Abgaben... weiterlesen